Diagnoseverfahren

Naturheilkundliche Diagnostik vereint medizinische Befunde und naturheilkundliche Erkenntnismethoden. Auf diesem Weg finden sich selbst bei unklaren Beschwerden, therapieresistenten Symptomen oder schweren chronischen Erkrankungen neue und meist effiziente Lösungsansätze.

Um eine sinnvolle Diagnose stellen zu können, bedarf es immer eines Erstgesprächs, in dem ich Sie persönlich kennenlerne und über die Vorgeschichte verschiedener körperlicher Störungen und Lebenssituationen gesprochen wird. Je mehr Sie mir mitteilen oder auch an Unterlagen (wie z.B. klinische Befunde, Laborauswertungen oder Röntgenbilder sowie die von Ihnen aktuell eingenommenen Medikamente) zur Verfügung stellen, um so klarer ist das Bild, welches daraus entsteht.

Im Anschluss an dieses Gespräch findet eine allgemeine körperliche Untersuchung statt. Dazu gehört natürlich unter vielen weiteren Tests auch eine Blutdruckmessung, eine Urinuntersuchung und eine Blutzuckerbestimmung. Ziel der Diagnose ist nicht allein die Erfassung der Schwachstelle und der Krankheit des Patienten, sondern vielmehr das Kennenlernen seiner persönlichen Resourcen, seiner Stärken, mit deren Hilfe er seine Gesundheit erlangen kann. Um mir ein ausführliches, weitergehendes Bild machen zu können, setzte ich folgende diagnostische Untersuchungsmöglichkeiten ein:

  • Icon 07
  • Homöopathie

  • Icon 07
  • Vitamin C Infusionen

  • Icon 07
  • Schüssler Salze

  • Icon 07
  • Phytotherapie

  • Icon 07
  • Ohrakupunktur

  • Icon 07
  • Medi-Taping

  • Icon 07
  • Irisdiagnose

  • Icon 07
  • HACI

  • Icon 07
  • Fastenkuren

  • Icon 07
  • Dorn-Breuss

  • Icon 07
  • Ausleitung

  • Icon 07
  • Anthroposophische Medizin